Die Wellness-Zertifizierung

Schlüssel zu Qualität und Erfolg in der Wellness- und Spa-Branche

Der Deutsche Wellness Verband repräsentiert Qualität. Er unterstützt die Anbieter im Wellness- und Spa-Markt durch ein zuverlässiges Zertifizierungssystem. Mit mehr als 25 Jahren Markt- und Branchenkenntnis wurden praxiserprobte Standards und Qualitätskriterien entwickelt und laufend aktualisiert. Das Deutsche Wellness Zertifikat genießt einen ausgezeichneten Ruf nicht nur innerhalb der Wellness- und Spa-Branche, sondern auch bei kritischen Verbraucherschützern und Medien. Es gilt als besonders zuverlässig, die Kriterien als besonders umfassend in Bezug auf das richtige Wellnessverständnis.

Das Magazin Stern bewertete das Siegel des Deutschen Wellness Verbandes als das umfangreichste und transparenteste im Markt und beurteilte es aus der Sicht der Gäste und Verbraucher als sehr zuverlässig.

Das Verbraucherschutz-Managin ÖKO-TEST stellte dem Deutschen Wellness Zertifikat in einem Vergleichstest verschiedener Siegel ein herausragendes Urteil aus: "Verlässliches Gütesiegel, das auf einer sehr umfangreichen Prüfung basiert."

Zuletzt verglich die Stiftung Warentest - die bedeutendste Verbraucherschutzorganisation Deutschlands - Wellness-Siegel und Plaketten im Wellnessmarkt. Kein anderes Siegel oder Zertifikat schneidet in der Untersuchung der Stiftung Warentest besser ab.

"Wellness-Siegel versprechen viel und halten oft wenig. Die Siegel-Herausgeber stellen oft nur geringe Anforderungen an Ausstattung und Mitarbeiter des Wellness-Einrichtung und verlassen sich häufig allein auf die Angaben der Hotels, Thermen und anderer Einrichtungen, die sich um die Auszeichnung bewerben. (...) Eine Sauna, ein Pool und ein Solarium reichen nicht. Ein gutes Wellness-Angebot sorgt hingegen nicht nur für Wohlbefinden, sondern fördert die Gesundheit langfristig und umfassend, weil das eigene Verhalten hinterfragt und eventuell geändert wird. Diese umfassenden Ansprüche stellen nur wenige Siegelherausgeber. Beispielsweise tut dies der Deutsche Wellness Verband für Hotelbetriebe. (...) Die anderen Siegel im Test haben einen etwas engeren Fokus."
(Stiftung Warentest)

Nutzen der Zertifizierung

Irrtümlich wird der Nutzen der Wellness-Zertifizierung auf die Werbewirkung des Zertifikats reduziert. Der Hauptnutzen besteht jedoch in der professionellen Analyse und Beschreibung der betrieblichen Leistung. Das Fundament allen Marketings ist das Produkt. Die Wellness-Zertifizierung ist ein mächtiges Instrument der Produktentwicklung und –verbesserung. Damit hat jeder Betrieb die Chance, sich in die Spitze seines Markts zu bewegen und dort zu bleiben.

  • Das Deutsche Wellness Zertifikat signalisiert und bestätigt Gästen und Kunden geprüfte Qualität durch eine renommierte Non-Profit-Institution.

  • Eine Kollektion von inkludierten Kommunikationsmitteln, bestehend aus Prüfsiegel, Zertifizierungsurkunde, Plakette und Rezeptionsaufsteller erlaubt sofortige Werbemaßnahmen.

  • Der Deutsche Wellness Verband listet die Träger des Deutschen Wellness Zertifikats auf seinen Internetseiten unter den TOP WELLNESS ADRESSEN.

  • Immer wieder berichten die Medien über Qualität im Wellnessmarkt, mit Verweis auf den Deutschen Wellness Verband und seine Internetseite.

  • Der Deutsche Wellness Verband kooperiert mit Vermarktungspartnern (z.B. Reiseveranstalter, Internetvermarkter) und sogt dafür, dass Betriebe mit gültigem Wellness-Zertifikat mit dem Qualitätssiegel gekennzeichnet und hervorgehoben werden.
  • Das Deutsche Wellness Zertifikat kann nicht nur Gäste überzeugen, sondern auch potenzielle neue Mitarbeiter. Damit ist es auch ein Argument im Personalmarkering.

  • Die Prüfung mit Inspektion oder Mystery Check hat die Wertigkeit einer umfassenden Betriebsanalyse in Bezug auf Wellness- und Spa-Qualität.

  • Der Prüfbericht zeigt detailliert und übersichtlich die Stärken und Schwächen des Betriebs bzw. Angebots auf.

  • Die Beobachtungen und Bewertungen der Tester sind wirkungsvolle Argumentationshilfen in der innerbetrieblichen Kommunikation mit Abteilungsleitern und Mitarbeitern. Die Wellness-Zertifizierung kann Mitarbeitern einen deutlich spürbaren Motivationsschub verleihen.

  • Mithilfe der offen gelegten Qualitätskriterien kann sich jeder teilnehmende Betrieb auf ein qualitatives Spitzenniveau entwickeln. Die periodische Wiederholung der Zertifizierung erlaubt stetige Weiterentwicklung.

  • Alle Prüfdokumente und Ergebnisberichte sind online verfügbar und jederzeit abrufbar. Bei Re-Zertifizierungen kann auf bereits eingegebene Daten zurück gegriffen werden.

  • Das Benchmark-Modul erlaubt differenzierte Qualitätsvergleiche im Wettbewerbsumfeld. So wird die Position des eigenen Betriebs relativ zum Wettbewerbsdurchschnitt und zu den Spitzenergebnissen sichtbar.

  • Im Bereich der Hotellerie ist die Wellness-Zertifizierung von der Deutschen Hotelklassifizierung (Dehoga/IHA) akkreditiert. Dies erspart die Kosten für einen Mystery Check und bringt unabhängig vom Ergebnis 15 Punkte bei der Sterneklassifizierung.

  • Das Deutsche Wellness Zertifikat wird bei kritischen Vergleichstests von Qualitätssiegeln im Wellness- und Spa-Markt regelmäßig hervorragend bewertet. Auch Verbraucherschutzorganisationen und Verbrauchermagazine empfehlen das Deutsche Wellness Zertifkat.

 

Der Weg zum Deutschen Wellness Zertifikat


1. Antrag stellen

Wer Interesse an der Verleihung des Deutschen Wellness Zertifikats hat, stellt beim Deutschen Wellness Verband einen Zertifizierungsantrag. Es gibt unterschiedliche Anträge für:

In allen Zertifizierungsvarianten besteht die Wahl zwischen einer Basis- und Premium-Zertifizierung. Die Anforderungen der Premium-Zertifizierung sind höher und das Prüfverfahren sowie die Auswertung und Ergebnisdarstellung (Audit Report) sind deutlich umfangreicher und werthaltiger. Außerdem ist der Mystery Check in Hotelbetrieben, der bei einer Premium-Zertifizierung durchgeführt wird, im Rahmen der Deutschen Hotelklassifizierung (DEHOGA / IHA) anrechenbar. Dies spart Geld und bringt 15 Punkte für die Klassifizierung. Das Premium-Zertifikat eignet sich für Betriebe, die mehr als nur eine grundegende Wellness-Klassifizierung anstreben. Die Basis-Zertifizierung bestätigt demgegenüber die Erfüllung eines geprüften Mindeststandards. Sie erhalten einen kurzen Prüfbericht, der aber auch das vollständige Prüfprotokoll mit allen Einzelkriterien umfasst.

Mehr Informationen über den Unterschied zwischen Basis- und Premium-Zertifizierung für Wellnesshotels und Spa-Resorts


2. Selbstauskunft erteilen

Sie erhalten nach Eingang des Antrags Zugang zum Online-Bewerbungsverfahren. Hier füllen Sie online einen Fragebogen aus. Nötige Nachweise reichen Sie als pdf-Dateien ein.  Wenn die Prüfung der Angaben im Fragebogen und der Nachweise erkennen lässt, dass die Voraussetzungen für eine Zertifizierung erfüllt sind, geht die Zertifizierung in die zweite Phase: Inspektion oder Mystery Check. In einem Zeitraum von drei Monaten werden dann professionelle Prüfer entweder unangekündigt/anonym (Premium-Zertifikat) oder angekündigt/offen (Basis-Zertifikat) den Betrieb aufsuchen.

3. Sich auf die Inspektion bzw. den Mystery Check vorbereiten

Sie erhalten vor der Inspektion oder dem Mystery Check Kenntnis über sämtliche Prüfkriterien, nach denen die Tester standardisiert Ihren Betrieb bewerten. Sie wissen also genau, was geprüft wird. Somit können Sie sich zusammen mit allen Abteilungsleitern und Mitarbeitern auf die Anforderungen einstellen. Dies allein ist ein wesentlicher Schritt zur Qualitätsverbesserung im Betrieb.

4. Die Inspektion bzw. der Mystery Check

Die Prüfer halten sich einen bis mehrere Tage im Betrieb auf. Dies hängt insbesondere von der Art der Zertifizierung ab. Verdeckt oder anonym werden anhand der bekannten Prüfkriterien sämtliche Leistungsbereiche gecheckt. Das beginnt bereits im Vorfeld des Besuchs bei der telefonischen Anfrage. Bis zu 1.500 Einzelkriterien werden überprüft und anhand von Ratingskalen bewertet.

Bei einer Wellness-Zertifizierung arbeiten die Prüfer nach folgendem Beurteilungsraster:

  • Informations- & Servicequalität
  • Kundenorientierung & Fachkompetenz
  • Ausstattung & Angebot
  • Funktion & Qualität
  • Pflege & Sauberkeit
  • Gesundheits- & Umweltschutz
  • Erwartung & Erfüllung


Deutsches Wellness Zertifikat Kriteriensystematik



5. Das Ergebnis

Das Gesamtergebnis muss mindestens 75 Prozent der maximal möglichen Punktzahl  betragen und in jedem der Beurteilungsbereiche müssen mindestens 60% der möglichen Punkte erreicht werden, um die Wellness-Zertifizierung erlangen zu können. Erreicht ein Betrieb nicht in allen Beurteilungsbereichen den Schwellenwert von 60%, so erhält er die Möglichkeit der gezielten Nachbesserung und Nachprüfung. Verfehlt ein Betrieb die Mindestgrenze von 75% in der Gesamtbewertung, so gilt der Betrieb als nicht zertifizierungsfähig. Natürlich können anhand des detaillierten Audit-Reports die Schwachstellen ausgebessert und zu einem passenden Zeitpunkt kann eine erneute vollständige Prüfung beantragt werden.

Der Prüfbericht wird online zur Verfügung gestellt. Er umfasst bei der Premium-Zertifizierung eine Management Summary für die Geschäftsführung, einen detaillierten Erfahrungsbericht im Umfang von 20 bis 30 DinA4-Seiten, das Prüfprotokoll mit Bewertung sämtlicher Prüfkriterien und Kommentierungen sowie eine Zusammenfassung der Verbesserungspotenziale. Außerdem wird ein Benchmark-Vergleich zur Verfügung gestellt, um die eigene Leistung in Relation zum Durchschnitt und zur Bestleistung der geprüften Wettbewerber setzen zu können.

6. Die Wellness-Zertifizierung nutzen

Die gesamte Prüfungsdokumentation erlaubt genaue Einblicke in notwendige und wünschenswerte Leistungsverbesserungen. Differenziert können Bericht- und Ergebnisbereiche mit den jeweiligen betrieblichen Abteilungen besprochen werden. Es lassen sich auf dieser Grundlage strukturiert Maßnahmen ableiten, um die Wettbewerbsfähigkeit gezielt zu steigern.

Das zertifizierte Unternehmen erhält das für zwei Jahre gültige Prüfsiegel in verschiedenen Dateiformaten. Repräsentative Urkunde, Wandplakette und Rezeptionsaufsteller werden als Werbemittel zur Verfügung gestellt. Optional können Außenfahnen bestellt werden, welche ebenfalls die geprüfte Wellness-Qualität signalisieren. Der zertifizierte Betrieb kann das Qualitätssiegel in jeglicher Form in seinen Marketingaktivitäten einsetzen.

 

Deutsches Wellness Zertifikat Basis        Deutsches Wellness Zertifikat Premium

 

7. Die Re-Zertifizierung beantragen

Nach zwei Jahren endet die Gültigkeit der Wellness-Zertifizierung. Der Deutsche Wellness Verband versendet rechtzeitig automatisch eine Erinnerung. Jeder zertifizierte Betrieb hat dann die Möglichkeit, die Re-Zertifizierung zu beantragen. Ggf. sind die Prüfkriterien aktualisiert worden. Darüber wird der Betrieb im Detail informiert.

Eine kontinuierliche Re-Zertifizierung ist Teil eines professionellen Qualitätsmanagements. Sie sichert die Wachsamkeit gegenüber Qualitätsverlusten und deckt Schwachstellen auf, die sich durch betriebliche Routinie und "Blindheit" immer wieder einstellen. Auch Veränderungen im Betrieb, ob bauliche, personelle oder organisatorische, werden auf diese Weise regelmäßig einer Leistungskontrolle durch externen Sachverstand unterzogen. So ist es für eine ganze Reihe qualitätsbewusster Wellness- und Spa-Betriebe in Europa selbstverständlich, die Wellness-Zertifizierung alle zwei Jahre zu wiederholen und damit die Qualität zu sichern.

 


Fördermitglieder