Der Beirat des Deutschen Wellness Verbandes

Vorsitzender des Beirats


Dr. med. Mark Schmid-Neuhaus
Dr. med. Mark Schmid-Neuhaus, Jahrgang 1940, ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportmedizin. 1972 absolvierte er seinen MBA am INSEAD in Fontainebleau. Schmid-Neuhaus verfügt über eine breite psychotherapeutische Zusatzausbildung, die sich an den entsprechenden Zusatzbezeichnungen ablesen lässt: "Psychotherapie" seit 1981, "Psychoanalyse" seit 1983 und "Facharzt für psychotherapeutische Medizin" seit 1994. Seit 1995 ist er niedergelassener Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalyse und Sportmedizin mit einem Schwerpunkt im Bereich von Coaching.

Von 1964 bis 1978 übernahm Schmid-Neuhaus Führungsaufgaben in der pharmazeutischen und chemischen Industrie. Zwischen 1978 und 2002 arbeitete er als Leitender Arzt des Zentrums für psychophysische Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsförderung ("Der Gesundheitspark") im Olympiastadion in München und prägte in diesen 24 Jahren das Konzept dieser innovativen Institution entscheidend mit. Das amerikanische Gesundheitsministerium hat 1998 gemeinsam mit der APHA (American Public Health Association) dieses Konzept als Leitmodell für die Reorganisation des amerikanischen Gesundheitswesens empfohlen und u.a. in Grinnell/ Iowa umgesetzt.

Schmid-Neuhaus gehörte im Jahr 1979 zum Gründerkreis der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft für kardiologische Prävention und Rehabilitation e.V und war bis 1991 deren stellv. Vorstandsvorsitzender. Seit dieser Zeit ist er Mitglied des wissenschaftlichen Beirates, seit 1998 Vorsitzender dieses Gremiums.

Zwischen 1979 und 1985 engagierte sich Schmid-Neuhaus im Vorstand des DAGG (Deutscher Arbeitskreis für Gruppendynamik und Gruppenpsychotherapie) und leitete die Sektion "Gruppenmethoden in Klinik und Praxis". 1985 ermöglichte  ihm die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Fellowship in den USA, und zwar mit den Schwerpunkten Gesundheitsförderung, Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen sowie Konzeptentwicklung für den Bereich Wellness. Seit der Gründung des Deutschen Wellness Verbandes e.V. ist  er Vorsitzender dessen Fachbeirates.

Schmid-Neuhaus veröffentlichte zahlreiche Aufsätze und Vorträge. Er beteiligte sich an Radiointerviews und Fernsehbeiträgen zu aktuellen Gesundheitsthemen. Darüberhinaus organisierte er ärztliche Weiterbildungsveranstaltungen zur kardiologischen Rehabilitation, zur psychosomatischen Medizin und dem Salutogenesekonzept und gab die Buchreihe für "Neue Medizin" im Kreuz-Verlag (Stuttgart) heraus. Seit 1995 ist er Director of Strategic Organizational Development der WDHB Consulting Group, Berkeley, California und seit 1998 auch Principal der Human Assets International Consulting Group Inc. in Chicago, Illinois.




Beiratsmitglied


Dr. Donald B. ArdellDr. Donald B. Ardell (Ph.D.)

www.seekwellness.com

gilt weltweit als einer der bedeutendsten Pioniere der Wellnessbewegung und ist bis heute zugleich ihr einflussreichster Protagonist.

Nach einer akademischen Laufbahn mit Hochschulabschlüssen an der George Washington University (Washington), der Universität von North Carolina (Chapel Hill) und der Stanford Universität war Ardell zunächst über zehn Jahre forschend und beratend in der Zuteilung von Gesundheitsleistungen innerhalb des amerikanischen Gesundheitssystems tätig ("health planning"). Die Erfahrungen dieser Periode mündeten in seiner Erkenntnis: Menschen erwarten zu viel vom Medizinsystem und zu wenig von sich selbst. Nach der ersten Begegnung mit den konzeptionellen Arbeiten von Dr. Halbert L. Dunn und Dr. John W. Travis widmete sich Dr. Ardell nur noch den Alternativen zu "Doctors, Drugs and Disease".

Sein erstes Buch "High Level Wellness" erschien 1977 (Neuauflage 1986) und wurde ein Bestseller. Es lieferte die Grundlage für hunderte von Wellnessprogrammen und gilt bis heute als eine der wichtigsten Publikation der Wellnessbewegung. Ardell schrieb 14 weitere Bücher, zuletzt "Wellness Orgasms. The fun way to live well and die healthy" (Co-Author: Grant Donovan). Er veröffentlichte mehr als 800 Ausgaben des ARDELL WELLNESS REPORTS. Auf der Internetseite SeekWellness.com sind seit dem Jahr 2000 über 2.000 seiner Essays zum Thema Wellness erschienen.

Dr. Ardell gibt bis heute Interviews und hält Vorträge und Vorlesungen, um das richtige Verständnis des Wellness-Konzeptes zu vermitteln. Seine Einsichten und Erkenntnisse haben nicht nur zahlreiche Menschen beeinflusst, sondern auch Auswirkungen auf seine eigene Lebensführung gehabt.

Ardell lebt Wellness mit ausgeprägtem Humor, kritischem Verstand, Offenheit für die Wunder des Lebens und Freude an allen sinnlichen Genüssen. Neben seiner Arbeit als Publizist, Referent und Berater führt er mit fast 70 Jahren immer noch ein sehr bewegtes Leben. Ardell hat bis heute 7 Weltmeistertitel im Triathlon in seiner jeweiligen Altersklasse gewonnen.




Beiratsmitglied


Foto Prof. Dr. Heinrich KasperProf. Dr. med. Heinrich Kasper, Jahrgang 1932, gehört zu den renommiertesten Ernährungsmedizinern Deutschlands.

Nach medizinischem Staatsexamen und Promotion an der Universität Gießen war er dort zunächst am Institut für Ernährungswissenschaften und dann an der Medizinischen Klinik (Gastroenterologie und Stoffwechsel) wissenschaftlich tätig. 1966 erhielt Kasper seine Fachartzanerkennung für Innere Medizin, 1968 habilitierte er mit einer Arbeit zum Thema "Physiologie und Pathophysiologie des Vitamin-A-Stoffwechsels". Es folgte die Ernennung zum Oberarzt an der Medizinischen Klinik und zum Leiter der Fachschule für Diätetik Gießen.

1970 wechselte Kasper an die Medizinische Klinik der Universität Würzburg, wo er sich weiter auf Gastroenterologie und Stoffwechsel spezialisierte. Seinem Interesse für die Ernährungsmedizin folgend wurde er auch in Würzburg ärztlicher Leiter der Fachschule für Diätetik der Medizinischen Klinik. 1974 erhielt Kasoer die Ernennung zum Professor für Innere Medizin, seit 1980 mit der Teilgebietsbezeichnung Gastroenterologie. Seitdem leistete er umfangreiche und bedeutende wissenschaftliche Arbeit auf den Gebieten Gastroenterologie, Stoffwechselerkrankungen und Diätetik. Er verfasste unter anderem ein Standardlehrbuch über Ernährungsmedizin.

Neben seiner Tätigkeit für den Beirat des Deutschen Wellness Verbandes  ist Prof. Dr. Kasper Präsidiumsmitglied der deutschen Gesellschaft für Ernährung und Vorsitzender der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin. Auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven klinischen Tätigkeit im Jahre 1997 ist er weiterhin auf dem Gebiet der Ernährungsmedizin tätig.




Beiratsmitglied


Foto Prof. Dr. Willi Neumann
Prof. Dr. phil. Willi Neumann, Diplom-Psychologe und approbierter Psychotherapeut, ist Professor für Gesundheitswissenschaften mit den Arbeitsgebieten Gesundheitspsychologie und Beratung an der Fachhochschule Neubrandenburg im Studiengang Public Health and Administration.

Neumann verfügt über eine langjährige Erfahrung als Ausbilder und Supervisor für Verhaltenstherapie / Psychotherapie an verschiedenen Ausbildungsinsituten bzw Ärztekammern. Als Fachreferent des St. Gallener Unternehmerseminars der Universität St.Gallen zum Thema Selbstmanagement gibt er seit mehreren Jahren sein Wissen auch außerhalb des akademischen und therapeutischen Rahmens weiter. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist die mentale Wettkampfvorbereitung für Athleten eines Olympiastützpunktes. Im Jahre 2002 gründete Neumann das Institut für Gesundheitsforschung und -beratung in Neubrandenburg.

Seine aktuellen Arbeitsschwerpunkte liegen auf den Gebieten der betrieblichen und individuellen Gesundheitsförderung, der Selbstregulation und des Coachings, sowie der Entwicklung von wissenschaftlich basierten Gesundheitsprogrammen.




Beiratsmitglied


Foto Dr. med. Friedrich Haux
Dr. med. Friedrich Haux, Internist mit Spezialgebieten Prävention, Rehabilitation und Sozialmedizin, ist ärztlicher Direktor der AOK-Klinik für Prävention und Rehabilitation in Bad Ems.